Skip to main content

Veranstaltungen

Jubiläumsfest

Kürzlich durften wir das 10-jährige Bestehen unseres Bibelgartens mit einem wundervollen Fest feiern. Es gab Mitmach-Stationen, an denen man dekorative Kränze binden oder mit ätherischen Ölen duftende Seifen herstellen konnte. Die Kinder hatten Spaß beim Basteln von Samenbomben, an einer Riechstation konnte man seine Pflanzenkenntnisse testen oder im Zelt des Märchenerzählers fantastischen Geschichten lauschen. Weitere Stationen luden zu Lach-Yoga oder Malerei im Garten ein. Am Abend gab es eine romantische Lichternacht mit Fackeln und orientalischen Köstlichkeiten des Integrationsprojekts "Kochkultur", dazu Musik von dem Klezmer-Duo "Martinique", Gitarrist Markus Armani und Sängerin Stefanie Slesina.

Gottesdienst im Bibelgarten

Immer wieder einmal, meist zu besonderen Anlässen, feiern wir einen ökumenischen Gottesdienst im Bibelgarten. Auf dem "Platz der Begegnung" unter den weit ausladenden, Schatten spendenden Zweigen des Maulbeerbaums erfährt man eine besondere meditative Ruhe und Besinnung. Das Zwitschern der Vögel, die sich sanft im Wind wiegenden Pflanzen, der Duft der Blüten und Kräuter, die emsig Nektar sammelnden Bienen und Insekten lassen Gottes schöpferische Kraft intensiv gewahr werden. Vor der Kulisse der Natur entfalten auch alternative Gottesdienstformen wie der in unserer Kirche sehr beliebte "Spätschicht"-Gottesdienst mit seinen modernen Songs und Bandbegleitung eine intensive Wirkung.

Helferfest

Einmal im Jahr verwöhnen wir BibelgärtnerInnen uns selbst mit einem Helferfest. Wer das ganze Jahr über Unkraut gejätet, Laub zusammengerecht, Verblühtes zurückgeschnitten, Jungpflänzchen getopft, neue Samen ausgesät und Reifes geerntet hat, der darf auch einmal die Früchte seiner Arbeit geniessen. Alle fleißigen HelferInnen laden wir ein zu einem geselligen Beisammensein mit kleinen selbst gemachten Köstlichkeiten. Als Besonderheit feiern wir das Helferfest immer unter einem bestimmten Motto - etwa als Orientalischen Abend mit einer Märchenlesung. Gemeinsam unternehmen wir auch Exkursionen zu anderen Bibelgärten oder zur Bundesgartenschau.

Bibelgarten-Führungen

Oft werden wir angesprochen, ob es auch Führungen durch den Bibelgarten gibt. Diesem Wunsch kommen wir auf Anfrage gerne nach! So hatten wir bereits mehrfach Besuch von Kinder- und Schülergruppen. Unsere kleinen Fans können den Bibelgarten in Form einer spannenden Rallye erleben, bei der es allerhand zu sehen, zu riechen und zu schmecken gibt.
Unsere erwachsenen Besucher erhalten wissenswerte Hintergrundinformationen zu den Pflanzen und ihren Bedeutungen im biblischen Kontext. Gerne versuchen wir, unsere Führungen auch nach Ihren individuellen Wünschen und Schwerpunkten zu gestalten.

Meditation im Bibelgarten

Ganz im Augenblick sein - mit seinen Gedanken und seiner Wahrnehmung weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft verhaftet sein, sondern seine Sinne schärfen für das Hier und Jetzt - den einzigen Moment, in dem "Leben" möglich ist. In der stillen, meditativen Atmosphäre des Bibelgartens lässt sich jene "Achtsamkeit" wunderbar erfahren. Die mediterrrane Vegetation, das sanfte Licht auf dem Hügel und die Vielfalt der Blüten, Farben und Düfte machen den Bibelgarten zu einem besonsonderen Kraftort, der gleichermaßen heilsame Ruhe und neue Energie schenkt. Ob für sich allein oder in der Gruppe (wie hier beim meditativen Tanz) - spüren Sie selbst die Magie dieses Ortes!

Musik im Bibelgarten

Schon mehrmals haben wir festgestellt, dass der Bibelgarten auch ein ganz wunderbarer Ort für musikalische Darbietungen ist. Im Rahmen von Festen und Gottesdiensten haben wir hier schon stimmgewaltige Chöre, klangvolle Posaunen, bezaubernden Solo-Gesang und eindrucksvolle Instrumentalisten erlebt. Als eine Art Natur-Bühne bietet sich der "Platz der Begegnung" mit seiner leicht erhöhten Lage an, aber auch die Platzierung der Musiker an exponierten Stellen inmitten des Gartens haben wir als sehr reizvoll erlebt. Für unser kleines Team ist der organisatorische und technische Aufwand allerdings sehr hoch, so dass sich solche Musik-Erlebnisse bislang nur im Rahmen größerer Veranstaltungen realisieren ließen.

"Ein Ort zum Innehalten und Genießen."